M7 Priest im Panzermuseum Thun

Im Panzermuseum Thun befindet sich eine Panzerhaubitze des amerikanischen Typs M7 Priest (Howitzer Motor Carriage). Die Priest basiert auf dem Fahrgestell des Panzers M3 (General Lee bzw. General Grant). Die Hauptbewaffnung besteht aus dem 105mm Standardgeschütz der US-Armee.

Diese Haubitze kam nach den Zweiten Weltkrieg nach Thun, wahrscheinlich als ein Geschenk der Französischen Armee. Die Wannennummer (Serial Number) ist 1427. Dies macht das Fahrzeug zu einem im November 1942 bei ALCO produzierten Fahrzeug. Quelle: the.shadock.free.fr

Hier ein Bild von Massimo Foti bei flickr:M7 Priest

Unimog der Schweizer Armee von Claudio Lazzarini

UNIMOG der Schweizer Armee
Tankograd Nr. 8011

Limitierte Auflage: 999 Stück

Als erster Kunde für die militärische Verwendung und als einer der ersten Exportkunden überhaupt, erhielt die Schweizer Armee bereits 1950 ihre ersten vier Unimog U25. Nach längerer Erprobung erfolgte ab 1961 die Großserienbeschaffung des Unimog S. Die in großen Mengen beschafften Unimog S und «Dieseli» dienten bei den Einsatzverbänden der verschiedenen Truppengattungen in erster Linie als taktische Fahrzeuge mit unterschiedlichen Aufbauten und Rüstsätzen. Nach ihrer Ausmusterung wurden für diese Aufgabengebiete diverse modernere Unimog-Typen verschiedener Baureihen angeschafft, viele davon dienen noch heute z.B. als Feuerwehrfahrzeuge.
Vorliegende Publikation zeigt den Unimog im Dienst der Schweizer Armee, wo er seit nunmehr über 70 Jahren erfolgreich im Einsatz steht.

Verlag Tankograd
Anzahl Fotos und Illustrationen: Durchgehend mit 75 Schwarz-Weiss-Fotos und 73 Farbfotos bebildert
Textsprache: Komplett in Deutsch
Seitenanzahl: 64
Autoren: Claudio Lazzarini (dieseli.ch) und Ralf Maile

 

ACHTUNG Schweizer Unimog-Fans!

Wie bereits angekündigt gibt es nun eine direkte Bestellmöglichkeit für den Titel 8011 in der Schweiz: Bestellungen über dieseli@bluewin.ch
Rechnungsbetrag inkl. Verpackung und Versand per A-Post Fr. 22.-
Der Versand erfolgt ab Anfang Oktober, Vorkasse ist gewünscht, weitere Infos direkt bei Claudio Lazzarini unter der angegebenen E-Mail-Adresse.

Schulen der Mechanisierten und Leichten Truppen 1966

Im Jahre 1966 gab es folgende Schulen der Mechanisierten und Leichten Truppen (MLT):

  • 19/219 = Dragoner, Aufklärer, Motordragoner
  • 20/220 = Radfahrer und Minenwerfer
  • 21/221 = Leichtpanzer, Panzerjäger, Panzergrenadiere, Panzerminenwerfer
  • 22/222 = Panzer und Panzergrenadiere
  • 81/281 = Funker, Motorfahrer und Motorradfahrer
  • 82/282 = Strassenpolizei und Panzerabwehrkanoniere


Vortrag Kranwagen und Schlepper der Schweizer Armee

Meine beiden Co-Autoren Markus Hofmann und Max Martin stellen in diesem neuen Video auf dem youtube-Kanal des VSAM die ehemaligen Kranwagen und Schlepper der Schweizer Armee vor.


Mehr über diese interessanten Fahrzeuge wie Ward LaFrance oder Diamond Wrecker, Magirus Uranus, Rotinoff Atlantic, Saurer M6 und M8 sowie die neueren Modelle, Flugzeugschlepper usw. findet sich auch in unserem weiterhin erhältlichen Buch «Fahrzeuge der Schweizer Armee». Es ist im Shop des VSAM käuflich erwerbar.

Anzahl Besucher:

blogspot stats